Zum Pressearchiv 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Was 2018 über uns berichtet wurde

Report-D Internetzeitung Düsseldorf 19. September 2018

47. Budenfest in Düsseldorf Pempelfort mit Spiel und Abschied

Mit freundlicher Genehmigung von Ute Neubauer | 19.09.2018 

Unzählige Luftballons formte der Zauberer und Ballonkünstler Tobi Twist für die Kinder
Unzählige Luftballons formte der Zauberer und Ballonkünstler Tobi Twist für die Kinder

Es ist seit vielen Jahren Tradition in Pempelfort: Das Budenfest des Kinderhilfezentrums an der Eulerstraße. Einige Besucher waren bereits selber als Kinder dabei und freuen sich, nun mit dem eigenen Nachwuchs das Fest zu besuchen. Doch eine Tradition endete in diesem Jahr. Der Mann mit dem Zwirbelschnäuzer, der langjährigen Organisator und Vorstand der Stiftung des Kinderhilfezentrums, Michael Riemer, verabschiedete sich.

Barbara Berk (rechts) soll in die Fußstapfen von Michael Riemer treten
Barbara Berk (rechts) soll in die Fußstapfen von Michael Riemer treten

Mit viel Herz und Engagement ist Michael Riemer seit Jahren aktiv für das Kinderhilfezentrum und hat durch seine Kontakte zum Karneval und Vereinen viele Unterstützer gewonnen. So stand zur Eröffnung des 47. Budenfestes Jacques Tilly auf der Bühne, der sofort „ja“ gesagt hatte, als Riemer ihn fragte, ob er die Schirmherrschaft für das diesjährige Fest übernehmen möchte. Gemeinsam mit der Leiterin der Kinderhilfezentrums, Judith Knuff, eröffneten Tilly und Riemer das Fest und gaben damit den Startschuss für die vielen Spielaktionen an den Buden und das Bühnenprogramm.

Bilder der Galerie per Klick vergrößern

 

Das Budenfest ist bereits seit 1972 eine feste Institution im Stadtteil und Anlaufpunkt für Familien und Kinder. Zahlreiche Besucher strömten ins Kinderhilfezentrum und versorgten sich mit der „Festwährung“ Eulertaler, für den es nicht nur kulinarisch viel gab.

 

Viele Organisationen beteiligen sich bereits seit Jahren mit unterschiedlichsten Aktionen am Fest. So konnte gebastelt und gespielt werden. Mutige Kinder konnten ihre Kletterkünste bis zu 15 Meter am Gebäude des Kinderhilfezentrums testen und viele kleine Besucher ließen sich phantasievoll schminken. Merz & Pillini hatten das Kinderkarussel, das Bällebad und den Kletterfelsen aufgebaut. Auf der Bühne wechselten sich Tänzer, Musik und Sport ab und meistens waren die Kinder eingeladen gleich mitzumachen. Musikalisch begeisterte die Band „Fischgesichter“ zum Abschluss des Festes.

 

Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt und auch hier engagierten sich viele Initiativen. Der Lion Club Jan Wellem und das Ausbildungsrestaurant der JBH betrieben Cafés, der Club der Langen, die Gelateria Toberto Ghirloni, die Interconti-Crew und die Rotarier aus Kaiserswerth.

 

Der Erlös des Festes kommt der Stiftung des Kinderhilfezentrums zu Gute. Denn viele Aktionen für die mehr als 100 Kinder und Jugendliche, die dort leben und betreut werden, sind nur durch das Engagement der Stiftung möglich. Im engen Kontakt mit den Mitarbeitern wird gezielt unterstützt. In besonderen Fällen erfolgt die Förderung auch für einzelne Kinder oder Jugendliche. So wurden schon spezielle Aktivitäten und Qualifizierungen ermöglicht. Der Einsatz der Stiftung ist nur über ehrenamtliche Hilfe und Spenden möglich, weitere Informationen dazu finden sie hier:

www.stiftung-kinderhilfezentrum.de

 

Den ganzen Artikel online lesen unter report-D 

RP-online vom 16. September 2018

Familienfest

Kinderhilfezentrum will mit Jacques Tilly zusammenarbeiten

Den gesamten Artikel von Nicole Esch können Sie hier lesen.

 

 

Report-D Internetzeitung Düsseldorf 12. Januar 2018

 

Den ganzen Artikel  bei Report-D lesen


WZ Düsseldorf 11. Januar 2018