F95 – Starke Sammelaktion!

Super: 6.000 € für das Kinderhilfezentrum durch den Verkauf von Fanartikeln!

Das war der Kurven-Kalender, den die „Ultras"aus Düsseldorf für den guten Zweck verkauft und den Erlös daraus gesammelt haben.


Auch der Verkauf der F95-Ultras Tragetaschen aus Leinen trug dazu bei, dass eine stattliche Spendensumme zusammen gekommen ist.

 

Insgesamt wurden 12.000 € eingenommen. Davon wurden je 6.000 € an die Düsseldorfer Drogenhilfe und an das Kinderhilfezentrum Eulerstraße übergeben.

#F95  #F95SGE  #bundesliga

Feierliche Scheck-Übergabe am 01.02. vor Ort im Stadion!

Text: Michael Riemer

 

Anfang November erhielt die Stiftung einen Anruf von echten Fortuna-Fans....bekannt unter dem Namen „Ultras”.

Die Idee von den „Ultras”, einen Jahreskalender zu erstellen und diesen zu verkaufen, war mir bekannt. Die Frage, ob wir mitmachen wollen für den Erlös aus dem Verkauf, bejahte ich mit Freude. Über den Betrag, der dahinter stehen könnte, machte ich mir keine Gedanken. 

 

Am 23. November war ich dann bei den „Ultras” am Verkaufsstand von Fan-Artikeln, direkt hinter der berühmten Stehtribüne in der Arena. Ich traf auf Fans wie „Du und ich”, welche alle mit großem Herzen Fortuna-Fans sind - männlich oder weiblich.

 

Dann sah ich den Kalender und war begeistert. Bilder von Spielen unserer Fortuna, emotionale Aufnahmen für die Fans.

 

Die Stiftung kaufte dann auch gleich 10 Kalender für die Fußball-Gruppe von Kindern im Kinderhilfezentrum. Überall in der Arena waren Plakate mit dem Kalender geklebt, welche auf den Erlös für die Düsseldorfer Drogenhilfe und die Stiftung Kinderhilfezentrum hinwiesen.

Für die Fans aus dem Kinderhilfezentrum war dies natürlich toll – leider ging das Spiel gegen Bayern München sang- und klanglos mit 0:4 verloren.... aber die Kalender waren toll. 

 

Anfang des Jahres kam dann der Anruf zur Spendenübergabe in der Arena. Bei dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt sollte dann an beide Organisationen der Scheck überreicht werden. Nicht in einem Raum oder am Verkaufsstand der „Ultras” –  nein, vor der Haupttribüne und kurz vor dem Spiel. Dies bedeutete natürlich Aufregung.

Als dann noch die Summe von 6.000 € für jede Organisation genannt wurde, kam echte Begeisterung auf.

 

Da wir mit zwei Personen zur Scheckübergabe erscheinen konnten, war es klar, dass ich mit dem 1. Vorsitzenden des Freundeskreises des Kinderhilfezentrums Jörg Haas erscheinen würde. Da die Stiftung sehr eng mit dem Freundeskreis des Kinderhilfezentrum zusammenarbeitet und die Spenden dort für die Kinder im Kinderhilfezentrum koordiniert werden, war dies sofort klar. Wir trafen uns vor dem Spiel am Stand der „Ultras”  Dort wurden wir abgeholt und durften in Begleitung von Ordnern auf den Rasen der Arena. Der Stadionsprecher begrüßte uns sehr freundlich und fragte, was wir denn mit der Spende finanzieren möchten.

 

Da die Kinder im Kinderhilfezentrum auf ein breites Angebot von Sport- und Freizeitaktivitäten zurückgreifen können, wird der Betrag genau dort eingesetzt. Dazu gehört auch die Finanzierung von Vereinsbeiträgen im sportlichen Bereich und manches Trikot, der Trainingsanzug oder die Sport- und Fußballschuhe. Natürlich wird darüber auch der eine oder andere Besuch bei unser Fortuna finanziert...

 

Alle Bilder per Klick vergrößern

Michael Riemer, Vorstand des Kinderhilfezentrums und Jörg Haas, 1. Vorsitzender des Freundeskreises nahmen ganz aufgeregt und überglücklich den Scheck in Empfang.

Wir, die Stiftung Kinderhilfezentrum, der Freundeskreis des Kinderhilfezentrums, alle Kinder und Jugendlichen aus dem Kinderhilfezentrum danken von Herzen den „Ultras“ für den tollen Kalender und die großzügige Spende.

 

Danke für dieses tolle Engagement!!!

Weitere Aktivitäten & News chronologisch geordnet: 

> Zum Ereignisarchiv 

> Zum Kinderhilfezentrum Pressearchiv