Stiftungs-News

Ich sehe Dich | Ich bin hier, um gesehen zu werden!

Kinderhilfezentrum regt mit dem Begrüßungsritual des afrikanischen Volksstammes der Zulu zum Nachdenken an 

 

Mit einem Flashmop hatten Kinder, Jugendliche, Pädagoginnen und Pädagogen des Städt. Kinderhilfezentrums dieses Ritual aufgegriffen und am 28. März als ihre Kernbotschaft auf dem Deutschen Kinder- & Jugendhilfetag auf ihren Shirts getragen.

 

Kontakt, Offenheit, Hinschauen und In-Beziehung-Gehen sind Grundlagen für gemeinsames Leben und Lernen. Als Zukunftsträger unserer Gesellschaft haben Kinder und Jugendliche das Recht darauf, dass Erwachsene diese Pflicht erfüllen. Nicht nur, aber ganz besonders im Kontext der Jugendhilfe.  

 

Eine wahrlich gelungene Aktion, die im Kinderhilfezentrum durch den Kinder- und Jugendrat geboren wurde. Das Leitungsteam unter der Führung von Frau Knuff hat die Inhalte verfeinert. 

 

Bild um Vergrößern anklicken!

Betreuerinnen und Betreuer zusammen mit Kindern aus dem städtischen Kinderhilfezentrum beim 16. Kinder- & Jugendhilfetag in ihren neuen T-Shirts.

 

Die Finanzierung der Shirts und die gemeinsamen Anreise mit einem Bus wurde durch den Freundeskreis e.V. und die Stiftung gesichert. 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen ihr Shirt behalten. 

Diese wurden in Flingern bei der Druckbar designt und angefertigt. 

Inhaber ist Patrick van den Heuvel, welcher auch unsere Straßen-Wand auf der Eulerstraße gestaltet hat. 

  

Die Resonanz war groß, auf dem Abschlussfilm des Jugendhilfetages wurde die Aktion gewürdigt. 

Weitere Aktivitäten & News chronologisch geordnet:

> Zum Ereignisarchiv 

> Zum Kinderhilfezentrum  Pressearchiv